Albsteig

Albsteig

Der Schwarzwald kann im November manchmal sonnig sein, oder – meistens wohl – eben auch nicht. So wanderten wir fünf Tage lang den Albsteig im Regen und Nebel entlang. Und es war toll!

Der Albsteig ist ein Wanderweg durch den südlichen Schwarzwald an der Alb entlang. Wir starteten in Albbruck am Rhein und hörten erst auf, als wir – knapp am Feldberg vorbei – nach 80km in Bernau ankamen.

Über der Alb
Über der Alb
Die Alb in der Nähe von Görwihl
Die Alb in der Nähe von Görwihl
Panorama wegen Nebels geschlossen
Panorama auf dem Dachsberg wegen Nebels geschlossen

Die Etappen waren alle zwischen zehn und 20km lang. Ziel war immer ein im Voraus gebuchtes Zimmer in einem Gasthof.

Tief im Schwarzwald ...
Tief im Schwarzwald …
Dom in St. Blasien
Dom in St. Blasien
Dom in St. Blasien bei Nacht
Dom in St. Blasien bei Nacht

In St. Blasien blieben wir zwei Tage. Einerseits hatten die Füsse eine Pause verdient und die Wanderstiefel mussten trocknen, zum anderen erkundeten wir den Ort und seine Bauwerke.

Menzenschwander Wasserfall
Menzenschwander Wasserfall
Gletschertal von Menzenschwand
Gletschertal von Menzenschwand

Den Feldberg liessen wir dieses Jahr links liegen, er war sowieso in Wolken eingehüllt. Dafür waren waren wir auf dem zweithöchstem Berg des Schwarzwaldes, dem Herzogenhorn.

Auf dem Herzogenhorn
Auf dem Herzogenhorn

Vom dort aus konnte man links in das Tal von Menzenschwand hineinschauen und rechts in das Benauer Hochtal, wo wenige Stunden später die Wanderung in Bernau endete.